Vorher / Nachher

Schwarzbuntes Kleid

vorher
nacher
nacher

So ein schönes Kleid, aus „unerklärlichen“ Gründen ist es etwas eng geworden. (Bild links)

Es besteht aus wunderschönem Material und ist zu schade für die Kleidersammlung. Was tun, damit so ein Lieblingsteil noch von Nutzen ist. Mir kam eine Idee. 

Warum nicht die Crazy Wool Technik nutzen und ein Kleid herstellen?

Ich schnitt nun das Kleid in lauter kleine Vierecke, so ca. 9 x 9 cm, des weiteren noch Vierecke aus schwarzer Seide. Dies alles legte ich auf Solu Vlies. Damit noch ein paar Effekte entstehen legte ich noch schwarze Fransenwolle darüber. Noch mal Vlies darüber und absteppen. Nach dem die Teile genäht waren legte ich sie ins Wasser und nach dem trocknen habe ich sie zu einem Kleid zugeschnitten, zusammen genäht und abgefüttert. Es ist ein schickes Kleid geworden. Man kann es sogar in verschiedenen Varianten tragen. Mal flott mit Leggins und auch seriös mit Blazer.

Blaues Kleid

vorher
dannach

Auch dieses Kleid war einmal ein Lieblingsteil Diese habe ich genauso umgearbeitet wie das schwarz-bunte. Nur wurde es dieses mal ein Oberteil.

Ich legte die Stoffstücke und die Fransenwolle auf reinen Seidenstoff (Seidentücher aus dem Bastelladen). Besonders schön wirken die Spitzeneinsätze an der Schulter. Nach dem ich alles gesteppt und das Vlies ausgewaschen habe, mussten die Teile trocknen. Dann schnitt ich sie zu einem Oberteil mit sogenannten Fledermausärmeln zu. Die weißen Einfassungen sind aus Fusselgarn in crazy Art entstanden.

Dieses Teil trägt sich wunderbar und hat sogar, dank der Seide, einen kühlenden Charakter. 

Mein Tipp an Sie

Schauen Sie doch mal in Ihren Kleiderschrank, vielleicht findet sich ein Teil das ich Ihnen „umbauen“ kann!